Dash One – Mango Ice

Dash One – Mango Ice

Das nun folgende Review ist meine persönliche Meinung und wurde von niemanden beeinflusst.
Dampfen sowie rauchen erst ab 18 Jahren (JuSchG §10 Rauchen in der Öffentlichkeit, Tabakwaren).
Testobjekt wurde selbst finanziert!

Heute stelle euch das Dash One Mango Ice vor. Dieses und weiter Geschmacksrichtungen sind als Aromalongfill in einer 60 ml Bottle für ca 8 bis 9 € bei verschiedenen Händlern erhältlich.
Eine Reifezeit benötigt dieses Liquid meiner Meinung nach nicht und ich habe es gleich am nächsten Tag gedampft. Aber der Hersteller empfiehlt 2 bis 5 Tage, daher habe ich es noch ein paar Tage später nochmal unter die Lupe genommen.

Esther von Dash Liquids kenne ich persönlich schon so lange wie Tom Klark und ihre Liquids haben mich von Anfang an seit über 7 Jahren immer wieder begleitet. Zuerst die Aromen von Steamers Lounge, danach mein kleiner Regenbogen die Varsity Line von Jace Liquids und jetzt Dash.
Die altes Reviews könnt ihr gerne mal bei Lust und Laune auf unsere Homepage nachlesen.
Daher war es für mich persönlich auch wichtig für euch mal ein Dash zu testen und zu berichten.

Ich habe meine Dash mit einer 3mg 50/50 Base aufgefüllt und einmal im Nautilus GT mit einem 0,7 Ohm Fertigcoil getestet und einmal im Psyclone Tröpfler mit 0,6 Ohm zwischen 20 und 25 Watt.

Herstellerangabe:
Reife Mangos in Perfektion, abgerundet mit etwas Kühle! Nicht nur für den Sommer passend!

Geruch:
Sehr fruchtig nach einer süßen reifen Mago mit etwas leichter Frische. Sehr ansprechend und angenehm.

Lecktest:
Hier kommt die Mango zuerst sehr stark zum Vorschein, fruchtig aber nicht zu süß. Der Frischeeffekt ist hier nur ganz angenehm als Nachgeschmack wahrzunehmen und bleibt etwas kühl im Mundraum zurück.

Geschmack:
Ich habe es nach einem Tag getestet und später dann noch ein paar Tankfüllung ein paar Tage später um die Reifezeit auch mit einbeziehen zu können. Nach 1 Tag schmeckte es schon sehr fruchtig und süß mit einer wirklich angenehmen Frische. Die Mango würde ich eher als Pürre beschreiben, als der Biss von einer frisch aufgeschnitten Mango. Aber nicht zu süß und sehr lecker. Was mich ein wenig stört ist ein leichter Süßstoff Nachgeschmack, aber nur sehr dezent. Nach ein paar Tagen schmeckt es noch etwas intensiver und fruchtiger und die Frische ist nur noch als leichter Kühleffekt vorhanden, die fruchtige Komponente ist hier sehr dominant, aber im positiven Sinne .
Im Tröpfler wirkt die Mango etwas herber und der Frischeeffekt kommt hier mehr zur Geltung.

Fazit:
Mir persönlich schmeckt es sehr gut und ist den Fruizze Mango sehr sehr ähnlich, nur mit weniger Frische, was ich persönlich besser finde. Beim Fruizee ist mir vor lauter Frische nämlich die Nase gelaufen, was hier nicht der Fall ist. Es schmeckt sowohl im Ferticoil Verdampfer als auch im Selbstwickler und ist ein klarer Allday Favorit für mich, der nicht zu menthollastig ist oder zu süß. Preislich ist es auch in Ordnung, da man momentan eh sehr wenige 60 ml longfill unter 8€ bekommt, außer sie sind mal im Angebot.
Liebe Esther du hast mich wieder einmal überzeugt und ich werde mir bestimmt immer wieder mal ein neues Dash besorgen und testen. Und hätte es mir nicht geschmeckt, hätte ich es auch ganz direkt gesagt 😅

Dampfen erst ab 18 Jahren!
Ich kann euch hier nur Anhaltspunkte bieten. Geschmäcker sind sehr unterschiedlich und können sich auch mal im Laufe der Zeit ändern. Auch der Verdampfer, die Wicklung, der Coil und Einstellungen der Airflow ect. kann viel am Geschmack ausmachen.

Liebe Grüße eure Yvy
#Aromatest #Dash #One #MangoIce #DieLiquidtester

Facebook Comments

Yvi W. Autor